Bessere Ergebnisse für das Energieportfolio durch automatisierten Energiehandel

Was an den Finanzmärkten schon üblich ist, breitet sich auch bei Energiehändlern immer mehr aus: Der Einsatz von algorithmischen Handelssystemen, die eigenständig Kauforder und Verkaufsorder nach einer vorgegebenen Strategie generieren, extrem kurzfristig auf Marktpreisbewegungen reagieren und Order eigenständig an Marktplätzen wie Börsen und multilateralen Handelssystemen platzieren.

MiFID II, das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und das Kreditwesengesetz (KWG) enthalten Neuregelungen, die bestimmte Formen solcher algorithmischer Handelssysteme – wie den Direkten Elektronischen Marktzugang (DEA) – auch beim Einsatz an Energiemärkten der Aufsicht durch die BaFin unterstellen.

Behrens Rechtsanwälte sind Spezialisten im BaFin-Aufsichtsrecht für die Energiewirtschaft und verfügen über ein erstklassiges Netzwerk von Fachleuten im Energiehandel und im Börsenrecht.

Wenn Sie den Einsatz algorithmischer Handelssysteme planen, nehmen Sie Kontakt zu uns unter Telefon 03 41 | 9 94 14 50 auf.

Leipzig, den 19.06.2019